Was zum Teufel soll das hier?

Eine berechtigte Frage.

Hallo erstmal und danke für Deinen Besuch! Mein Name ist Markus, ich arbeite als Grafiker in einer kleinen Werbeagentur und habe zu wenig Zeit. Zu wenig Zeit für die tausend Dinge, mit denen wir unsere Freizeit verbringen könnten.

Was macht man also?

Man holt sich Tipps und Anregungen von Freunden. Liest im Internet, in Zeitungen oder Magazinen. Hört Radio, sieht fern oder Youtube.

Idee und Ziel dieser Seite ist es, Dir dabei zu helfen, tolle Filme, spitzen Alben und dufte Spiele zu finden, oder vor üblem Zeug bewahrt zu werden.

Hier empfehle ich vor allem Dinge, die mir ans Herz gewachsen sind und mich teilweise schon viele Jahre begleiten. Natürlich wirst Du das eine oder andere hier bereits kennen. Aber vielleicht entdeckst Du trotzdem ein paar Film- und Serienperlen, die Du bisher noch nicht auf dem Schirm hattest. Besonders, wenn Du noch ein eher jüngerer Filmliebhaber bist.

Von !!! bis ZZ Top

Ok, das war gelogen. ZZ Top wird hier nicht vorgestellt. Die hier musikalisch dominierenden Rubriken sind eher in der Alternative- oder Indie-Abteilung zu Hause. Kleckse elektronischer Musik (wie beispielsweise LCD Soundsystem oder die bereits erwähnten !!!) und Singer/Songwriter-Eskapaden werden aber auch auf die virtuelle Leinwand gepinselt.

Gezockt wird auch noch?

Richtig. Aber hier ist sicher ein großes Problem, dass viele Spiele viel zu lang sind. An sich ist das weder gut noch schlecht. Nur: wenn ich Euch etwas ans Herz legen will und ich brauche beispielsweise über 100 Stunden um an das Ende von Witcher 3 zu gelangen, versteht Ihr sicher, dass ich dies zeitlich nur selten bewerkstelligen kann. Also präsentiere ich entweder kürzere Spiele oder ich sage eindeutig, wie viel Spielzeit in die Rezension eingeflossen ist. Um etwas doof zu finden, muss man nicht das Ende gesehen haben.

Und sonst?

Bliebe noch die letzte Kategorie: Trailer. Zellulose Zukunftsmusik interessanter oder viel versprechender Filme, Serien und Spiele.

Hat denn der Name dieser Seite wenigstens eine Bedeutung?

Nicht wirklich. Ich fand vor allem den Klang gut und er war noch unbesetzt und verfügbar. Außerdem soll es auch eine kleine Hommage an Quentin Tarantinos Produktionsfirma A Band Apart sein.

Danke für die Aufmerksamkeit.

Hochachtungsvoll (und verbeugend),

Markus

Kommentar verfassen