Musiktipp: Nirvana – Nevermind (1991)

I’m so happy ’cause today I found my friends

Die erste Platte, die hier vorgestellt werden soll, muss selbstverständlich die sein, die meinen Musikgeschmack und irgendwie auch noch nebenbei eine ganze Generation maßgeblich prägte.

Vorher und danach

Man kann sich die Zeit als jemand, der damals nicht dabei war, rückblickend wie folgt vorstellen: trostlos. Ein musikalische Wüste.

Rockmusik oder „Heavy Metal“ wurde damals von so harten Jungs wie Bon Jovi (zu der Zeit noch als Band unterwegs) oder Kiss gespielt. Während die Charts vollgepackt von Künstlern mit zu großen Hosen wie Milli Vanilli, MC Hammer und New Kids on the Block waren. Irgendwie war man zufrieden.

Wir hatten ja nichts anderes

Doch dann kam der 24. September 1991 und aus dem Nichts standen plötzlich diese zwölf Lieder – wie ein schwarzer Monolith zum Anbeginn der Zeit – mitten in der Gesellschaft herum. Jugendliche Menschenaffen hüpften vergnügt, ängstlich, aber vor allem neugierig um diesen musikalischen CD-Block herum.

Ein besonderes Exemplar unter diesen ganzen Affen nahm einen Song und reckte ihn in die Luft. Und er zertrümmerte damit die damalige Jugendkultur.  Der Name des Affen: MTV, der Name des Songs „Smells like Teen Spirit“.

Schnitt

Danach war nichts mehr wie vorher. Rockmusik war plötzlich der heißeste Scheiß. Richtiger Rock, nicht diese weichgespülte Chartmusik, auf die niemand mehr Bock hatte. Jeder wollte lauten, dreckigen, aber doch melodiösen Krach hören. Und selbstverständlich wollte auch jeder wie Kurt Cobain aussehen und zeigen, dass er zur Szene dazu gehörte. Holzfällerhemden tragen und Haare färben. Schlabberlook, Löcher in Jeans, Cordhosen und T-Shirts überall. Die heutigen Hipster wären von der Marktdurchdringung vor Neid erblasst.

Viele Bands und viele Platten entstanden in dieser Zeit. Einige werde ich euch hier ebenfalls vorstellen. Doch nur diese Band schaffte es, mit dieser einen Platte einen musikalischen Roh-Diamanten zu erschaffen, der ungeschliffen schöner als alles andere war. Dessen Strahlkraft bis heute nicht einen Funken abgenommen hat.

Welches Album hat euch denn am meisten beeinflusst? Beeinflussen Alben heutzutage noch? Hört überhaupt noch jemand Musik?

Quelle(n):
Wikipedia

Kommentar verfassen